Fenster Hersteller – wie Sie den für sich passenden Anbieter finden

Auf der Suche nach neuen Fenstern für Ihr Haus werden Sie viele Fenster Hersteller finden. Die Entscheidung, welcher der richtige für Sie ist, fällt da gar nicht so leicht. Zudem müssen Sie zwischen den Profilherstellern und den eigentlichen Fenster Herstellern unterscheiden. Während die bekannten Profilhersteller, darunter etwa

  • VEKA,
  • Schüco,
  • Wicona,
  • Inoutic Deceunix,
  • Aluplast oder
  • Gealan,

um nur einige zu nennen, lediglich die Rahmenprofile herstellen, sorgt der Fenster Hersteller dafür, dass Rahmen und Verglasung zusammenfinden. Möchten Sie also ein Schüco Fenster kaufen, sollten Sie sich nach einem Fenster Hersteller umsehen, der die Schüco Profile auch verwendet. Einer dieser Fenster Hersteller ist die Firma Deka, mit der auch wir zusammenarbeiten.

Woran erkenne ich einen guten Fenster Hersteller?

Einen guten Fenster Hersteller erkennen Sie zum einen natürlich an den Rahmenprofilen, die er verwendet. Andererseits setzt er auf hochwertige Verglasungen, unterwirft sich strengen Qualitätsrichtlinien und entwickelt selbst zahlreiche Alleinstellungsmerkmale beim Zusammenstellen der Fenster, die Ihren Wohnkomfort und Ihre Sicherheit deutlich erhöhen können.

Entscheiden Sie sich für den Fenster Hersteller Deka, so erhalten Sie beispielsweise folgende grundlegende Vorteile:

  1. Qualität „Made in Germany“
  2. Anspruchsvolle Qualitätskriterien
  3. Verschiedene Zertifizierungen
  4. Starke Fremd- und Eigenüberwachung zur Qualitätssicherung
  5. Exklusive Entwicklungen
  6. Faire Preise
  7. Versandkostenfreie Lieferung im gesamten Bundesgebiet (ausgenommen Inseln)
  8. Anfertigung von Sonderwünschen

Der Fenster Hersteller Deka hat seinen Sitz in der Nähe von Schüco. So sind kurze Lieferwege garantiert. Außerdem arbeitet man bei diesem Fenster Hersteller mit der Just in Time Produktion. Das heißt, die von Ihnen bestellten Fenster werden erst produziert, wenn Ihre Bestellung bereits aufgegeben ist. Dadurch entfallen hohe Lagerhaltungskosten, die sich wiederum unmittelbar auf den Preis der Fenster auswirken.

Zudem ist der Fenster Hersteller Deka nach CE zertifiziert. Die Aufbau- und Ablauforganisation entspricht den DIN EN ISO 9001:2008 Richtlinien und auch das RAL-Gütezeichen finden Sie bei diesem Hersteller.

Zahlreiche Eigenentwicklungen machen den Fenster Hersteller Deka zusätzlich zu einem passenden Lieferanten. So werden exklusive Beschläge serienmäßig angeboten. Dazu gehört unter anderem der Zapfen-Beschlags-Verstärker (ZBV), der von Deka entwickelt wurde. Auch die Deka-Doppelverschraubung, mit der der ZBV verschraubt wird, ist eine exklusive Entwicklung des Fenster Herstellers. Ziel dieser Entwicklung ist es, die Ecksteifigkeit des Fensters deutlich zu erhöhen, um hin und wieder nötige Nachstellarbeiten an den Schüco Fenstern zu minimieren.

Ebenfalls bietet der Fenster Hersteller Ihnen ein Plus an Sicherheit. So werden Sie hier serienmäßig umlaufende Sicherheitsverriegelungspunkte entdecken. Sie erschweren potenziellen Einbrechern das Aufhebeln des Fensters und können so nicht selten sogar einen Einbruch verhindern.

Preis vs. Service – was ist beim Fenster Hersteller entscheidend?

Vielfach werden Sie besonders günstige Preise bei einem Fenster Hersteller aus dem Ausland entdecken. Es kann gut sein, dass auch dort hochwertige Profile verwendet werden. Bedenken Sie aber die Nachteile, die mit einem zu günstigen Preis einhergehen können.

  1. Hohe Lieferkosten durch grenzüberschreitende Transporte
  2. Geringere Qualität durch Verwendung veralteter Maschinen in der Produktion
  3. Reklamationen durch unterschiedliches Landesrecht schwierig zu klären

Kaufen Sie Ihre Fenster dagegen bei einem Fenster Hersteller in Deutschland, finden Sie oft einen Ansprechpartner vor Ort, erhalten kurze Reaktionszeiten bei etwaigen Reklamationen und rechtlich eindeutige Garantiebestimmungen.