Kippfenster – lohnt sich das?

Kippfenster werden Sie bei Ihren Recherchen nach neuen Fenstern eher selten finden. Fast immer werden Sie sich für die Dreh-Kipp-Fenster entscheiden. Preislich liegen diese fast gleichauf mit den Kippfenstern, so dass Sie kaum Vorteile haben dürften, wenn Sie auf reine Kippfenster setzen. Dennoch gibt es einigen Fällen reine Kippfenster, die durchaus Sinn machen. Beispiele dafür sind:

  1. Kellerfenster – hier sorgen Kippfenster für einen steten Luftaustausch, bergen aber nicht die Gefahr eines komplett geöffneten Fensters.
  2. Oberlichter – hier werden oft reine Kippfenster verwendet, da sie meist schwer zugänglich sind und ein vollständiges Öffnen wenig Sinn machen würde.
  3. Kippfenster als Sicherheitsmerkmal: Fenster, deren Breiten-Höhen-Verhältnis nicht stimmig ist, werden ebenfalls als reine Kippfenster angefertigt. Ist ein Fenster beispielsweise zwei Meter breit und nur 50 Zentimeter hoch, würde der Versuch des Drehens des Fensters so starke Belastungen auf das Fenster ausüben, dass dieses dabei beschädigt werden könnte.

Vorteile beim Kippfenster

Es gibt also verschiedene Fälle, in denen ein Kippfenster eingesetzt wird. Es bietet dabei auch einige Vorteile: So kann der kontrollierte, stetige Luftaustausch erfolgen, ohne dass ein Einbrecher angelockt wird, wie es beim sperrangelweit geöffneten Fenster der Fall wäre. Der geringe Platzbedarf bei geöffneter Kippstellung lässt das Lüften auch in Räumen zu, in denen wenig Platz vorherrscht und ein Dreh-Kipp-Fenster gar nicht vollständig geöffnet werden könnte. Selbst Katzenbesitzer können von Kippfenstern profitieren – allerdings sollten sie dann auf Kippfensternetze setzen, mit denen der Spalt abgesichert wird. Diese falten sich beim Schließen des Fensters automatisch zusammen, müssen also nicht immer wieder abgenommen und neu befestigt werden. So kann bedenkenlos gelüftet werden, weil das Kippfenster für die Katze keine Gefahr mehr darstellt.

Doch auch beim Komfort müssen Sie mit dem Kauf von Kippfenstern kaum Abstriche machen. So verwenden wir für unsere Kippfenster moderne Kipp-Hebelbeschläge. Sie lassen ein bis drei verschiedene Kippstellungen Ihres Fensters zu und sorgen dafür, dass Sie die Intensität des Luftaustauschs Ihren individuellen Anforderungen entsprechend gestalten können.

Die Schwerkraft und ein handlicher Griff sorgen ebenso für ein einfaches Bedienen des Kippfensters. Selbst große und schwere Fenster können so ohne großen Kraftaufwand geöffnet werden. Mit Hilfe einer dynamischen Halterung wird das Kippfenster zudem in seiner Position gehalten, so dass selbst das Schließen erleichtert wird.

Zusätzlich können Sie bei unseren Kippfenstern eine technische Steuerung mit integrieren. Diese Fenstermotoren erlauben beispielsweise eine exakte Einstellung der Fenster im gewünschten Öffnungsgrad. Sie erlauben es zudem, dass Sie die Fenster öffnen können, selbst wenn Sie physisch nicht an diese herankommen. Der Motor lässt es zu, die Kippfenster individuell zu steuern oder in ein automatisiertes System der Raumsteuerung zu integrieren. Dadurch lassen sich die Kippfenster etwa bei Erreichen einer bestimmten Temperatur und/oder Luftfeuchtigkeit öffnen und schließen. Ein konstantes Raumklima entsteht. Ganz nebenbei kommt diese Methode auch Ihrer Sicherheit zugute, da das Kippfenster sich im Brandfall selbsttätig öffnet und giftige Rauchgase nach außen entweichen können.

Was können unsere Kippfenster?

Kippfenster können Sie als Holz-, Kunststoff- oder Alufenster erwerben. Wir arbeiten gerne mit Kunststoff-Kippfenstern und setzen auf möglichst schmale Rahmen, damit Sie einen maximalen Lichteinfall erhalten. Natürlich können Sie auch hier auf Isolier- oder Schallschutzglas setzen und zusätzliche Optionen zur Einbruchsicherung auswählen.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(0 Bewertungen, Ø 0)