Welcher Fensterbauer ist der Richtige?

Sind Sie auf der Suche nach neuen Fenstern, müssen Sie auch den für sich passenden Fensterbauer finden. Generell ist zu sagen, dass der Fensterbauer die Fenster meist aus zugeliefertem Glas und Rahmenprofilen zusammensetzt, er also nicht der Hersteller des Fensterprofils etwa ist. Zu den bekanntesten Profilherstellern für Kunststofffenster zählen:

  • Inoutic Deceunix,
  • Wicona,
  • VEKA,
  • Rehau,
  • Aluplast,
  • Gealan und
  • Schüco.

Auch Profine ist ein bekannter Hersteller von Kunststoffprofilen für Fenster und produziert unter den Marken Kömmerling, KBE oder TROCAL. Entscheiden Sie sich also für Schüco Fenster müssen Sie sich zunächst nach einem Fensterbauer umsehen, der die Profile des Herstellers verwendet.

Fensterbauer Deka = Fensterbauer mit Mehrwert

Die meisten Fensterbauer beschränken sich aber natürlich nicht nur auf das Zusammensetzen der Fenster aus Glas und Fensterrahmen, sondern entwickeln auch zahlreiche Alleinstellungsmerkmale. Diese können sehr unterschiedlich ausfallen und reichen von klassischen Qualitätskriterien über Zertifizierungen bis hin zu eigenen Entwicklungen im Bereich des Fensterbaus.

Wer sich etwa für die Schüco Fenster von Deka entscheidet, findet einen Fensterbauer, der echte Qualität „Made in Germany“ liefert. Die Fertigung wird durchgängig computergesteuert, so dass menschliche Fehler nahezu ausgeschlossen sind. Alle Komponenten werden exakt auf die vom Kunden angegebenen Maße zugeschnitten und miteinander verbunden.

Dabei setzt der Fensterbauer Deka ebenfalls auf eine strenge Eigen- und Fremdüberwachung und ein umfassendes Qualitätsmanagement für alle Prozesse und Abläufe im Unternehmen. Zertifiziert ist der Fensterbauer nach CE, er weist eine Ablauf- und Aufbauorganisation nach DIN EN ISO 9001:2008 auf und erhielt bereits das RAL-Gütezeichen. Außerdem ist Deka ift-zertifiziert.

Fensterbauer mit exklusiven Entwicklungen

Ebenfalls gehört der Fensterbauer Deka zu denjenigen seines Fachs, die eigene Entwicklungen als Alleinstellungsmerkmale einsetzen. Dazu zählt etwa der Zapfen-Beschlags-Verstärker (ZBV) samt Deka-Doppelverschraubung. Der ZBV wird durch die Profilnut direkt in die Luftkammer zwischen Eck- und Scherenlager sowie Stahlkern eingebracht. Dabei wird er mit der bewährten Deka Doppelverschraubung befestigt und kann so die Ecksteifigkeit des Fensters deutlich erhöhen. Der Zapfen-Beschlags-Verstärker wird vom Fensterbauer Deka serienmäßig in jedes Fenster eingebaut und bietet dem Endkunden zahlreiche Vorteile.

So verringern sich trotz des sehr kleinen Bauteils langfristig die sonst oft nötigen Nachstellarbeiten am Fenster. Insbesondere bei großen Flügelgewichten weist der ZBV eine große Formstabilität auf und die Auszugswerte erhöhen sich deutlich. Zusätzlich sorgt der Zapfen-Beschlags-Verstärker des Fensterbauers Deka für die langfristige Sicherung der einwandfreien Funktion des Fensters. Selbst unzählige Öffnungs- und Schließvorgänge der Fenster ermüden den ZBV nicht.

Günstige Preise oder hohe Qualität – was ist beim Fensterbauer wichtig?

Bei der Auswahl eines geeigneten Fensterbauers sollte auf genau solche Alleinstellungsmerkmale geachtet werden. Auch sollten Sie sich darüber informieren, welche Rahmenprofile die Fensterbauer verwenden und ob sie entsprechende Qualitätsmanagementsysteme aufweisen und in ihrer täglichen Arbeit anwenden. Günstige Preise können die Fensterbauer dann trotzdem noch bieten.

Insbesondere bei deutschen Fensterbauern ist das Preis-Leistungs-Verhältnis als sehr gut zu bezeichnen, denn oftmals werden die Fenster frei Haus geliefert, was bei vielen allzu günstig anmutenden Fenstern aus dem Ausland nicht der Fall ist. Hier werden Preisvorteile oft durch hohe Versandkosten wieder zunichte gemacht. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass die Qualität nicht den Erwartungen entspricht, wenn die Kosten zu niedrig ausfallen.